Die Wasserversorgungsanlagen des TO-01
fbz_2020116.jpg
Im 2.Untergeschoss der Raum
mit den Pumpen für die
Kühlwasserversorgung
des Bauwerkes.
Das Wasser wurde aus eigenen
Tiefbrunnen mit einer Temperatur
von rund 8°C ins Bauwerk gefördert.
fbz_2020115.jpg
Der Pumpenraum der Kühlwasser-
anlage.
Über die Leiter und den Mauer-
durchbruch konnte man
in die Kühlwasservorratsbehälter
gelangen.
Das im Klimablock erwärmte
Wasser wurde von hier über eine
eigens angelegte Kanalisation in den
Petersdorfer See geleitet.
fbz_2020113.jpg
Da die Kühlung mit Brunnenwasser
sehr kostenintensiv war,wurde
das Wasser schließlich mit
Hilfe von externen Kühlkompressoren im
geschlossenen Kreislauf auf die
erforderliche Temperatur abgekühlt.
invhome.gif
fbz_2020112.jpg
fbz_2020114.jpg